Sollten Sie etwas telefonisch erledigen möchten sind wir Ihnen gerne behilflich unter 913 342 196. Wir sind 24 Std. am Tag für Sie da!
        Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Passwort korrekt ein.
        Passwort vergessen?

        Geschichte des Gebäudes

        Ein Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das zum Kulturgut erklärt wurde

        Das mit einem reichhaltigen künstlerischen Erbe gesegnete Eurostars Hotel de la Reconquista ist für seine Verbindung mit den Prinzessin-von-Asturien-Preisen international bekannt. Es dient jedes Jahr als Veranstaltungsort für das Treffen und die Entscheidung der Jury und ist Gastgeber für die Preisträger. Nicht umsonst wurde es 1973 als historisches Denkmal zum Kulturgut erklärt. Die zahlreichen Wandteppiche, Gemälde, Skulpturen und Einrichtungsgegenstände von großem historischen Wert wären eine Freude für jedes Museum.

        Das Gebäude wurde 1752 auf Betreiben dem Gerichtsvorsitzenden Isidoro Gil de Jaz errichtet und diente bis 1965 als Hospicio Provincial von Oviedo. Im Laufe der folgenden Jahre geriet es in Vergessenheit, und es wurden verschiedene Nutzungsmöglichkeiten vorgeschlagen, darunter die Umwandlung in ein großes Kulturzentrum. Dieser Abschnitt endete mit der Einweihung des Hotels am 4. Juni 1974.

        Der ursprüngliche Entwurf des Architekten Pedro Antonio Menéndez sah einen großen zentralen Hof vor, an dessen Rückseite sich eine Kapelle befindet, sowie zwei quadratische Höfe zu beiden Seiten. Abgerundet wird der 15.000 Quadratmeter große Komplex durch eine barocke Fassade, über der das große Wappen Spaniens prangt. Der Bau der Kapelle erfolgte später, im Jahr 1768, nach einem Entwurf von Ventura Rodríguez.

        Insgesamt ist das Eurostars Hotel de La Reconquista ein architektonisches und kulturelles Schmuckstück von Oviedo und ein internationales Wahrzeichen der Stadt.

        Öffnungszeiten

        Weitere Infos